Google+

Mineralkosmetik

Als Mineralkosmetik werden kosmetische Produkte bezeichnet, die nur aus reinen und natürlichen Mineralien bestehen und ohne Zusatzstoffe auskommen. Entwickelt wurde diese Form der natürlichen Kosmetik speziell zur Verwendung nach chirurgischen Eingriffen oder Laserbehandlungen. Auch für Menschen, die unter Hautkrankheiten wie Akne, Rosacea oder Neurodermitis leiden ist Mineralkosmetik wie geschaffen, da sie die Haut nicht belastet, sondern pflegt und atmen lässt.

Die natürlichen Inhaltsstoffe von Mineralkosmetik eignen sich für alle Hauttypen, sie sorgen für einen leichten Lichtschutz und sind nahezu ewig haltbar. Mineralien in Form von Puder haben eine natürliche Haltbarkeit, da sie weder mit der Haut noch mit Luftsauerstoff reagieren und bedürfen somit keinerlei Konservierungsstoffe.

Mit ihrer Eigenschaft der besonderen Hautverträglichkeit unterscheidet Mineralkosmetik sich von herkömmlicher Kosmetik, die z.B. mit Hilfs-, Füll- oder Konservierungsstoffen arbeitet. Damit stellt Mineralkosmetik eine ernsthafte Alternative nicht nur für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut oder Hauterkrankungen dar. Auch wer sich aus Überzeugung für bewussten und kritischen Konsum entscheidet, liegt mit Mineralkosmetik richtig.

Für ein natürliches Aussehen ist Mineralkosmetik das Mittel der Wahl. Die Natürlichkeit der Pigmente bewirkt eine minimale Abweichung in der Zusammensetzung der einzelnen Serien. Selbst wenn die gewählte Farbe nicht exakt den eigenen Hautton trifft, kann Farbe, Konsistenz und Deckkraft des Make-Up noch durch die Art der Auftragung beeinflusst werden. So wirkt sie nicht maskenhaft oder überschminkt, sondern natürlich frisch und gesund.

Steine schmal-imp

Kommentar verfassen